Aixtron
- Maximilian Völkl

Aixtron-Aktie mit Kurssprung: Ist das die Wende?

Die Aixtron-Aktie führt den TecDAX am Freitag an. Mit einem Plus von über zehn Prozent in zwei Tagen hat sich der Titel wieder deutlich von der 4,00-Euro-Marke gelöst. Der Spezialmaschinenbauer profitiert von der Hoffnung auf eine Erholung der Geschäfte. Zudem halten sich nach wie vor latente Übernahmefantasien.

Freude machten vor allem die jüngsten Geschäftszahlen von Applied Materials. Der weltgrößte Chipausrüster hat mit seinem Ausblick für das neue Quartal für eine positive Überraschung gesorgt. Davon konnten auch die Aixtron-Aktien profitieren. Zudem hat die KUKA-Übernahme durch den chinesischen Haushaltsgerätehersteller Midea die Übernahmespekulationen wieder angeheizt.

Die Midea-Pläne haben gezeigt, dass chinesische Investoren derzeit durchaus zahlungskräftig sind. Seit der Stornierung des San’an-Auftrags im Dezember gibt es immer wieder Meldungen über eine Übernahme Aixtrons aus China. Eine konkrete Vereinbarung ist aber noch nicht in Sicht.

Spannendes Bild

Durch die deutlichen Gewinne ist die Aixtron-Aktie bis an die 200-Tage-Linie gelaufen. Gelingt der Sprung über diese Marke, wäre dies ein neues Kaufsignal. Scheitert der Ausbruch, droht allerdings ein schneller Rücksetzer in Richtung der 4-Euro-Marke. Investierte Anleger bleiben vorerst dabei. Neueinsteiger warten eine klare Richtung und das nächste Signal ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Experten: Aixtron kaufen!

Fuchs Kapitalanlagen erklärt, die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) möchte die Übernahme der deutschen Aixtron SE durch die chinesische Grand Chip Investment (CGI) wegen „nationaler Sicherheitsbedenken“ verhindern. Der scheidende US-Präsident Barack Obama muss … mehr