Aixtron
- Marion Schlegel - Redakteurin

Real-Depot-Wert Aixtron massiv unter Druck – Kaufchance oder schnell verkaufen?

Die Aktie von Aixtron verliert am Donnerstag fast vier Prozent auf 6,28 Euro und ist damit der mit Abstand größte Verlierer im TecDAX. Grund für den deutlichen Kursrückgang sind Gewinnmitnahmen nach der großen Kurs-Rallye der vergangenen Tage. Aixtron hatte einen Auftrag mit einem führenden asiatischen Display-Hersteller gemeldet, der eine Anlage zur Abscheidung von OLED-Barriereschichten erwirbt. Aixtron hat die erste „Optacap-200 Verkapselungsanlage“ an einen großen asiatischen Display-Hersteller verkauft. Die Anlage wurde im dritten Quartal 2015 bestellt und wird im ersten Quartal 2016 ausgeliefert. Finanzielle Eckdaten sind nicht bekannt. „Die Dünnfilmverkapselung ist ein wichtiger Schritt innerhalb des OLED-Produktionsprozesses. Daher freuen wir uns, der Industrie eine innovative Lösung zur Verfügung stellen zu können, die mit einem hohen Durchsatz hervorragende Barriereschichten liefert. Somit trägt diese Lösung maßgeblich zur Senkung der Herstellungskosten dieses kritischen Verkapselungsschritts in der Produktion flexibler und starrer OLEDs bei“, erklärt Andreas Tönnis, Technik-Vorstand bei Aixtron.

Analysten mit Kauf-Empfehlung

Nach der jüngsten Meldung haben sich nun auch die ersten Analysten zu Wort gemeldet. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Aixtron nach dem ersten Auftrag für die neue OLED-Technologie auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Dies sei ein vielversprechendes Signal für den Spezialmaschinenbauer, erklärte Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Donnerstag. In zwei bis drei Jahren könnte ein Erfolg auf dem OLED-Markt einen Jahresumsatz von 50 bis 100 Millionen Euro einbringen.

Rücksetzer auf Ausbruchsniveau

Im Zuge der positiven Meldung gelang der Aixtron-Aktie zuletzt der Sprung über den charttechnischen Widerstand bei 6,00 Euro. Nach der großen Rallye ist der jüngste Rücksetzer in diesen Bereich nun keineswegs ungewöhnlich.

DER AKTIONÄR hält vorerst an dem Real-Depot-Wert fest. Die Position liegt seit dem Kauf am 26. August zu 5,17 Euro derzeit über 20 Prozent im Plus.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


Nach Lektüre dieses Werks sehen nicht nur Börsenneulinge viele Zusammenhänge klarer!

Die Grundlagen der Geldanlage

Autor: Malkiel, Burton G./Ellis, Charles D.
ISBN: 9783941493414
Seiten: 128
Erscheinungsdatum: 18.08.2010
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Mit Burton G. Malkiel und Charles D. Ellis haben Sie zwei der bekanntesten US-Börsenautoren als Ratgeber an Ihrer Seite. Das Ziel der beiden alten Hasen ist einfach: Anlegern die Grundlagen erfolgreichen Investierens einprägsam, verständlich und prägnant zu erläutern. Dazu benötigen die beiden gerade einmal fünf Kapitel: Sparen, Index, Diversifikation, Vermeidung grober Fehler und Einfachheit. Damit muss es auch schon gut sein. Malkiel und Ellis arbeiten die entscheidenden Faktoren gekonnt heraus und lassen den Leser an ihrer unglaublichen Erfahrung teilhaben. Das Zauberwort lautet: Asset Allocation.

Nach Lektüre dieses Werks sehen nicht nur Börsenneulinge viele Zusammenhänge klarer. "Die Grundlagen der Geldanlage" hat das Zeug zum modernen Klassiker.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Experten: Aixtron kaufen!

Fuchs Kapitalanlagen erklärt, die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) möchte die Übernahme der deutschen Aixtron SE durch die chinesische Grand Chip Investment (CGI) wegen „nationaler Sicherheitsbedenken“ verhindern. Der scheidende US-Präsident Barack Obama muss … mehr