Aixtron
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Aixtron-Aktie: Mit Druck nach oben

Die Aktie des LED-Ausrüsters Aixtron hat die Konsolidierung beendet und wieder Fahrt aufgenommen. Der Trend dürfte anhalten, denn das bevorstehende IPO von Osram rückt den Sektor erneut in den Fokus der Anleger.

Von Mitte April bis Ende Mai hat sich Aixtron um mehr als 40 Prozent in die Höhe geschraubt. In der Spitze wurden dabei knapp 14 Euro für einen Anteilsschein bezahlt und damit so viel, wie zuletzt vor einem Jahr. An der Börse wird offenbar zunehmend auf die lang herbeigesehnte Erholung in der Branche spekuliert. Die erwarten nun auch die Analysten vom Bankhaus Lampe und empfehlen das TecDAX-Papier deshalb zum Kauf.

Attraktiver als Osram - Kursziel 16 Euro

In der Studie schreibt Dr. Karsten Iltgen, "Wir heben unser Kursziel von 14 Euro auf 16 Euro an, um den Kostenreduzierungen des neuen CEO Martin Goetzeler Rechnung zu tragen." Weiter heißt es: "Auch wenn sich der Auftragseingang noch auf unverändert niedrigem Niveau befindet, sehen wir weitere Anzeichen der Erholung im LED-Endmarkt."

Die Einschätzung klingt wie Musik in den Ohren vieler Anleger. Seit nunmehr zwei Jahren warten die Investoren darauf, dass das Wachstum bei LED-Ausrüsterfirmen wie Aixtron zurückkehrt. Die Branche leidet unter hohen Überkapazitäten und dem Wegfall von Subventionen vor allem in China. Firmen wie Aixtron (und auch dessen US-Konkurrent Veeco Instruments) meldeten Quartal um Quartal massive Umsatzrückgänge und hohe Verluste.

Damit könnte es langsam vorbei sein, denn: "Die EBITDA-Marge der LED-Hersteller wird nach Konsenserwartung noch im zweiten Halbjahr das kritische Niveau von 20 Prozent erreichen", schreibt Iltgen. In der Vergangenheit habe ein entsprechender Wert neue Investitionen ausgelöst. 

Als möglichen Katalysator für weiter anziehende Kurse bei Aixtron wertet der Analyst das bevorstehende IPO der Siemens-Tochter Osram (Anfang Juli). "Dies dürfte den LED-Markt in den Fokus der Investoren rücken".

Dass Philips für das zweite Halbjahr eine LED-Glühbirne (60-Watt-Äquivalent) für 10 Dollar angekündigt hat, dürfte den Markt ebenfalls beflügeln.

Fazit: Die Aixtron-Aktie hat die Konsolidierung mit dem Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend abgeschlossen und dürfte nun in Richtung des Verlaufshochs bei 13,91 Euro laufen. Vorsichtige Anleger warten einen Break ab und steigen dann ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: