Aixtron
- Maximilian Völkl

Aixtron-Aktie: Es ist soweit – letzte Chance für Trader!

Jetzt wird es ernst. Am Freitag hat die chinesische Grand Chip Investment (CGI) das im Mai angekündigte Übernahmeangebot für den LED-Ausrüster Aixtron offiziell vorgelegt. Die Papiere des TecDAX-Konzerns legten daraufhin rund fünf Prozent zu und notieren nun im Bereich der 5,60-Euro-Marke.

CGI bietet sechs Euro bar je Aktie. Insgesamt entspricht das Angebot damit einem Gesamtwert von rund 670 Millionen Euro. Die Mindestannahmeschwelle des Investors liegt bei 60 Prozent der Aktien. Noch in der zweiten Jahreshälfte soll die Transaktion abgeschlossen werden. Seit Mai haben Anleger bereits auf das offizielle Angebot gewartet. Nachdem nun die Genehmigung der BaFin erteilt wurde, läuft die Annahmefrist bis einschließlich 7. Oktober.

Vorstand und Aufsichtsrat von Aixtron haben sich bereits für das Übernahmeangebot ausgesprochen. Rund um die Zahlenvorlage zum zweiten Quartal wollen sie sich detaillierter zum Angebot äußern. Wegen des CGI-Angebots hatte der Konzern seine Berichterstattung bereits im Vorfeld vom 26. Juli auf den 11. August verschoben.

An Bord bleiben

Das offizielle Angebot dürfte die Sorgen, dass die Übernahme noch platzen könnte, mehr und mehr zerstreuen. Allerdings notiert die Aixtron-Aktie nach wie vor rund sieben Prozent unter dem Übernahmeangebot von CGI. Diese Differenz ist nach wie vor eine interessante Kaufgelegenheit für Trader. Investierte Anleger sollten ebenfalls an Bord bleiben. Allerdings ist zu beachten, dass der volle Preis nicht vor Oktober erreicht werden wird.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsen-Experten: Aixtron kaufen!

Fuchs Kapitalanlagen erklärt, die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) möchte die Übernahme der deutschen Aixtron SE durch die chinesische Grand Chip Investment (CGI) wegen „nationaler Sicherheitsbedenken“ verhindern. Der scheidende US-Präsident Barack Obama muss … mehr