Aixtron
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Aixtron: Aktie vor der Entscheidung

Mit dem erneuten Abkippen des Gesamtmarktes spitzt sich nun die Situation beim Machinenbauer Aixtron zu. Die Aktie notiert hauchdünn über einer wichtigen Unterstützung. Wird diese durchbrochen, droht der Ausverkauf.

Seit Juni hat sich der Aktienkurs des TecDAX-Unternehmens im Wert halbiert, zuletzt sah es allerdings nach einer Stabilisierung aus. Diese Einschätzung könnte sich im Nachhinein als Wunschdenken herausstellen, nachdem der Titel im Sog des Gesamtmarktes am Freitag wieder unter die 14-Euro-Marke gezogen wurde.

Wie geht es weiter?

Tatsache bleibt, dass Aixtron angesichts der Aussichten für die Industrie fundamental zu niedrig bewertet erscheint. Der erste Wachstumszyklus in der LED-Branche - LEDs als Beleuchtungsmittel für Fernseher - ebbt zwar ab. Der nächste und ungleich größere - LEDs in der allgemeinen Beleuchtung - gewinnt aber zunehmend an Fahrt und ist um den Faktor 5 bis 6 größer einzuschätzen.

Derzeit spielen an der Börse fundamentale Erwägungen jedoch keine Rolle. Bleibt also die Charttechnik und die sieht alles andere als vielversprechend aus.

Intakter Abwärtstrend
Aixtron befindet sich in einem Abwärtstrend, der sich Mitte August nochmals deutlich verstärkt hat. Die Erholung auf 16 Euro im Anschluss an den marktweiten Ausverkauf war enttäuschend. Seither trudelt das Papier wieder in Richtung seiner Jahrestiefstände, die im Bereich um 13,40 Euro liegen.

Dem ersten Test dieses Tiefs folgte eine kleine Erholung, die aber bereits nach kurzer Zeit abgebrochen wurde und zu einem weiteren Anlauf auf die Unterstützung führte. Es ist davon auszugehen, dass knapp unterhalb dieses Niveaus zahlreiche Stopp-Marken platziert wurden, die im Falle eines Breaks einen Abverkauf zusätzlich beschleunigen.

Stoppkurs beachten!
Anleger, die noch nicht investiert sind, sollten mögliche Käufe zurückstellen und eine Stabilisierung des Kurses abwarten. Wer Aktien von Aixtron im Depot hält, sollte bei einem Bruch der Unterstützung die Position zumindest verkleinern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: