Aixtron
- Martin Weiß - Leitender Redakteur

Aixtron: Aktie vor Ausverkauf?

Der Kursaufschwung beim LED-Spezialisten Aixtron könnte am Mittwoch ein abruptes Ende finden. Am Vorabend hat der US-Konzern Cree mit seinen Quartalszahlen enttäuscht und zudem einen negativen Ausblick für die laufende Perionde gegeben.

Im vorbörslichen Handel verliert Aixtron 1,5 Prozent auf 13,74 Euro. Am Dienstag hatte sich der Titel im Tagesverlauf bis auf 14,20 Euro in die Höhe geschraubt. Anleger hatten offenbar auf gute Geschäftszahlen beim US-LED-Hersteller Cree spekuliert - und wurden prompt enttäuscht.

Aktie verliert zweistellig

Cree meldete am Abend für sein drittes Fiskalquartal zwar einen Umsatzsprung gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 285 Millionen Dollar und einen Gewinn vor Sonderfaktoren von 0,20 Dollar je Aktie.

Analysten hatten allerdings mit Erlösen von 300 Millionen Dollar und 0,21 Dollar/ Aktie kalkuliert.

Die Aktie geriet nach der Veröffentlichung mächtig unter Druck und verlor zweitweise mehr als zehn Prozent an Wert. Zuletzt wurde Cree mit einem Minus von 7,5 Prozent notiert.

Beim Ausblick folgte die nächste Enttäuschung: Für die laufende Periode erwartet der US-Konzern 295 bis 315 (erw.: 324) Millionen Dollar beim Umsatz und einen Gewinn von 0,20 bis 0,26 (erw.: 0,28) Dollar je Aktie.

Wie Cree bei der Zahlenvorlage sagte, sei die Sicht bei den Auftragseingängen weiter eingeschränkt.

Fazit: Die Aixtron-Aktie dürfte im Sog der Nachrichten unter Druck geraten. DER AKTIONÄR geht aber nicht davon aus, dass eine mögliche Kursschwäche nachhaltig ist. Die Einschätzung für Aixtron verbleibt positiv.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: