Airbus Group
- DER AKTIONÄR

Airbus: Struktur in Deutschland ändert sich

Hamburg ist Sitz der Zentrale

Durch das Sanierungsprogramm "Power8" soll sich die Airbus-Produktionsstruktur in Deutschland massiv ändern. Die Pläne des Managements sehen zum Beispiel für Hamburg folgende Veränderungen vor: Hamburg ist Sitz der Zentrale von Airbus Deutschland. Hier ist konzernweit die übergreifende Leitung des Kurz- und Mittelstreckenprogramms A320. In Hamburg erfolgt bisher die Endmontage für die ebenfalls zu diesem Programm gehörenden Modelle A318, A319 und A321. Zudem erhält Hamburg "unverzüglich" eine dritte Endmontagelinie für den Verkaufsschlager A320 und künftig die Endmontage einer neuen Generation von Kurz- und Mittelstreckenjets. Weiterhin werden hier Teile für die großen übrigen Airbus-Programme gefertigt. An dem Standort werden die Airbus A380-Jets lackiert und mit ihrer Ausstattung versehen. Nach "Power8" bleibt es dabei, dass die A380 neben Toulouse auch in Hamburg ausgeliefert wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr