Airbus
- DER AKTIONÄR

Airbus: Aeroflot will leasen

EADS-Tochter vor Russland-Deal

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot will sich 15 Maschinen des Typs A330 des Herstellers Airbus anschaffen. Die Airline wolle die neuen Flugzeuge fünf bis sieben Jahre leasen, zitieren russische Nachrichtenagenturen Aeroflot-CEO Valery Okulov. Zudem ziehe sie den Kauf von Maschinen des Typs A350 in Erwägung. Die ersten A330 könnten Ende 2008 geliefert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Boeing sticht Airbus aus

Nachdem Airbus dem US-Rivalen Boeing längere Zeit etwas voraus war, hat sich nun das Blatt komplett gewendet. Während Airbus am Donnerstag mit schwachen Zahlen den Markt enttäuschte, konnte Boeing positiv überraschend – was am Mittwoch für einen Kursaufschlag von neun Prozent sorgte. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Auf die Gegenwart konzentrieren

Grundsätzlich könnten die Aktionäre der Airbus Group zufrieden sein. Seit der jüngsten Hauptversammlung am 28. April vergangenen Jahres legte der Kurs schließlich um rund 30 Prozent zu. Zudem spricht der Vorstand in jüngster Zeit viel von der schönen neuen Flug- und Fahr-Welt, welche das … mehr