Airbus
- DER AKTIONÄR

Airbus: Aeroflot will leasen

EADS-Tochter vor Russland-Deal

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot will sich 15 Maschinen des Typs A330 des Herstellers Airbus anschaffen. Die Airline wolle die neuen Flugzeuge fünf bis sieben Jahre leasen, zitieren russische Nachrichtenagenturen Aeroflot-CEO Valery Okulov. Zudem ziehe sie den Kauf von Maschinen des Typs A350 in Erwägung. Die ersten A330 könnten Ende 2008 geliefert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Boeing und Airbus: Bedrohung aus China?

Trotz der zwei Flugzeugabstürze mit Maschinen des Typs 737 Max 8 und dem weltweiten Grounding dieser Baureihe schlägt sich die Boeing-Aktie relativ wacker. Dies liegt einzig und allein an der starken Marktmacht des Dow-Jones-Konzerns, der zusammen mit Airbus den Markt beherrscht. Die Frage ist … mehr