Air Berlin
- Thorsten Küfner - Redakteur

Air Berlin legt 13 Prozent zu: Wie geht es nun weiter?

Die Aktie von Air Berlin kann heute wieder kräftig zulegen. Nachdem sich der Wert der Anteile an Deutschlands zweitgrößter Fluglinie nach dem Insolvenzantrag (siehe unter: Air Berlin: Insolvenzantrag, Aktie bricht dramatisch ein – Ryanair und Lufthansa legen zu) mehr als halbiert hat, klettert der Kurs im frühen Handel satte 13 Prozent.

Womöglich setzen einige Zocker auf eine technische Gegenreaktion, andere vielleicht auf gute Verhandlungsergebnisse mit den Konkurrenten Lufthansa, Easyjet & Co. Doch rein fundamental ist ein Kursanstieg wie der heutige in keinster Weise zu verstehen. DER AKTIONÄR rät daher tunlichst davon ab, hier mitzuzocken.

 

Natürlich ist die Aktie von Air Berlin eine hervorragende Spielwiese für Zocker. Allerdings sollte allen Anlegern klar sein, dass der Kurs in den kommenden Wochen und Monaten sich wohl weiter dem „fairen Wert“ des Unternehmens annähern wird. Und dieser liegt nach dem Insolvenzantrag eben sehr nahe bei 0,00 Euro. Mit vernünftiger Geldanlage hat ein Kauf der Air-Berlin-Aktie daher weiterhin rein gar nichts zu tun. Hier sollte man eher auf einige aussichtsreiche DAX-Titel setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: