Air Berlin
- DER AKTIONÄR

Air Berlin: Razzia bei der Flugline

Verdacht des Insiderhandels

Die Air Berlin-Aktie ist am Dienstag (19.06.) unter Druck geraten und hat mehrere Prozentpunkt abgegeben. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart durchsuchte am Morgen die Berliner Zentrale der Fluggesellschaft wegen Verdacht des Insiderhandels. Ein Vorstands- und ein Aufsichtsratsmitglied sowie drei Abteilungsleiter sollen ihr Insiderwissen genutzt und Air Berlin-Aktien vor dem Erwerb der dba im August 2006 gekauft haben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Was läuft da mit Air Berlin?

Die mögliche Übernahme einiger Strecken der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin durch die Deutsche Lufthansa rückt offenbar näher. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete, soll der Aufsichtsrat von Europas größter Fluggesellschaft das Geschäft bei seiner nächsten Sitzung Ende September absegnen. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa an Teilen von Air Berlin interessiert

Die Deutsche Lufthansa verhandelt laut dem „Handelsblatt“ unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Kreise mit Air Berlins größtem Aktionär über einen Kauf von Vermögenswerten des deutschen Konkurrenten. Die Gespräche mit Etihad drehten sich um die Übernahme der dezentralen Verkehre von … mehr