Air Berlin
- DER AKTIONÄR

Air Berlin: Einstieg ins Langstreckengeschäft ?

Gespräche mit Boeing und Airbus

Spekulationen ranken sich derzeit um Air Berlin. Nach einem FAZ-Bericht soll die Fluglinie 50 Langstreckenjets bei Airbus bestellt haben. Demnach würde die Airline in das Langstreckengeschäft einsteigen. Das Dementi aus dem Konzern kam sofort. Auf DAF-Nachfrage gab Air Berlin-Sprecher Peter Hauptvogel allerdings an, sich mit Boeing und Airbus in Gesprächen zu befinden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Bieterschlacht um Air Berlin – jetzt zugreifen?

Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl bietet für die insolvente Fluglinie Air Berlin nun 500 Millionen Euro. Die Aktie legt im Zuge der Meldung im frühen Handel um satte 14 Prozent zu. Einige Zocker setzen offenbar darauf, dass sich um Air Berlin eine regelrechte Bieterschlacht entwickelt. Lohnt sich … mehr