Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Air Berlin: Dreamliner-Kauf (Interview mit P. Hauptvogel, Sprecher)

Dt. Bank hat 13% der Anteile eingesammelt

Die Fluggesellschaft hat den Kauf von 25 Boeing-Dreamliner angekündigt. Die Bestellung habe einen Wert von 4 Mrd USD nach Listenpreis. Die Maschinen sollen zwischen 2013 und 2017 geliefert werden. Während sich unterdessen der Markt fragt, ob Ryanair an einer Übernahme von Air Berlin interessiert sei, hat die Deutsche Bank klammheimlich Aktien eingesammelt und kommt aktuell auf 13% der Anteile. Zudem hat Air Berlin im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr Passagiere befördert. Die Zahl der Gäste stieg um 13,9% auf 2,17 Mio.

Im Interview: Peter Hauptvogel, Pressesprecher Air Berlin

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Bahnt sich da etwas an?

Die Aktie der Commerzbank gehört heute zu den Tagesgewinnern im DAX. Grund ist eine Kaufempfehlung. Das Analysehaus RBC hat das Wertpapier unter anderem wegen der gestiegenen Wahrscheinlichkeit einer Übernahmeofferte durch die Deutsche Bank von „Sector Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft. mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Commerzbank: Neue Fusionsgerüchte pushen die Aktie

Es ist nur ein Strohhalm. Aber die nach News dürstenden Aktionäre nehmen ihn dankbar auf: In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat sich Josef Ackermann zu Wort gemeldet. Und darin machte der Ex-Deutsche-Bank-Chef Andeutungen zur europäischen Bankenlandschaft und zu einer … mehr