Adidas
- Andreas Deutsch - Redakteur

Adidas vs. Nike: Mega-Chart gegen Tristesse - und jetzt?

Nike ist zwar der größte Sportartikelhersteller der Welt, doch die Adidas-Aktie läuft den Amerikanern seit Monaten den Rang ab. Während Adidas vor einem ganz starken Kaufsignal steht, müssen Nike-Aktionäre wohl noch weiter Geduld haben.

Adidas vs. Nike – das Chart-Battle gewinnen ganz klar die Deutschen. Die Adidas-Aktie hat die jüngsten Rücksetzer überwunden und nimmt langsam Kurs auf das Allzeithoch bei 202,10 Euro. Alle bedeutenden gleitenden Durchschnittslinien sind weit entfernt, der Aufwärtstrend ist intakt und hat zuletzt an Dynamik gewonnen.

Anders der Fall bei Nike: Die Aktie hängt seit April 2016 in einer Seitwärtsrange zwischen 50 und 60,30 Dollar fest. Zwar hat der Titel zuletzt etwas an Fahrt gewonnen, doch in den vergangenen anderthalb Jahren ist die Nike-Aktie viermal an der oberen Markierung abgeprallt.

Ziel: 210 Euro

Nicht nur aus charttechnischer, auch aus fundamentaler Sicht hat Adidas derzeit die Nase vorn. Die Deutschen wachsen viel stärker als die Konkurrenz und machen große Fortschritte bei der Profitabilität. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 210 Euro, der Stopp sollte knapp unter der 200-Tage-Linie bei 168 Euro platziert werden. Nike ist erst ein Kauf, wenn die 60,30-Dollar-Marke geknackt wird.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: