Adidas
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Adidas-Aktie mit Schwächeanfall

Nach einer Abstufung kommt Adidas mächtig unter Druck. In den ersten Handelsminuten verliert die Aktie rund vier Prozent und ist damit einer der schwächsten Werte im DAX. Der Grund ist schnell gefunden.

Nach einer Abstufung ist Adidas am Mittwoch mit minus vier Prozent schwächster DAX-Wert. Analyst Michael Kuhn von Deutschen Bank hat seine Kaufempfehlung für die Aktien des Sportartikelherstellers gestrichen und nahm auch das Kursziel um sieben Euro auf 85 Euro zurück - nur gut ein Prozent über dem jüngsten Xetra-Schluss. Adidas werde "massiv getroffen" von Währungsentwicklungen, die das eigentlich gut laufende Geschäft stören.

Nicht verunsichern lassen

Ungeachtet der laufenden Konsolidierung müssen sich mittel- bis langfristig orientierte Anleger keine Sorgen machen. DER AKTONÄR sieht weiterhin deutliches Aufwärtspotenzial für das Papier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Turm in der Schlacht

Die Anleger sind nervös, die Kurse wackelig. Am schlimmsten erwischt es in Deutschland Bayer nach der Klage in den USA. Bester DAX-Wert zuletzt: Adidas. Die Rallye des Sportartikelkonzerns dürfte weitergehen. mehr