Adidas
- Stefan Limmer - Redakteur

Adidas-Aktie: Kursziel massiv gesenkt

Die Experten der HSBC haben das Kursziel des Sportartikerherstellers Adidas von 78 auf 63 Euro reduziert. Das Rating der Finanzprofis lautet weiterhin „Neutral“. Dank des freundlichen Gesamtmarktumfelds notiert die Aktie am Montag dennoch im Plus.

In diesem Jahr ist Adidas deutlich der schwächste Wert im DAX. Nach der Gewinnwarnung vor rund zwei Wochen scheint im Bereich von rund 55 Euro jedoch ein Boden gefunden worden zu sein. Die großen Probleme im Russland-Geschäft dürften inzwischen in den Kurs eingepreist sein, sodass ein Ende der Talfahrt nun in Sicht sein sollte. So liegt das durchschnittliche Kursziel  von 42 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten bei 64,90 Euro – was auf dem derzeitigen Kursniveau ein Gewinnpotenzial von acht Prozent bedeuten würde.

Abstauberlimit setzen

Die charttechnische Situation ist bei der Adidas-Aktie weiterhin stark angeschlagen. Auf lange Sicht erscheint der derzeitige Bewertungsabschlag für den Sportartikelhersteller allerdings übertrieben. Gibt die Aktie kurzfristig noch einmal nach, stehen Anleger mit einem Abstauberlimit bei 50,50 Euro parat.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Eiskalte Rache

Amer Sports aus Finnland will den etablierten Sportartikelhersteller ans Leder. Dabei spielt ausgerechnet ein alter Bekannter eine wichtige Rolle: die ehemalige Adidas-Tochter Salomon. mehr