ADIDAS AG O.N.
- DER AKTIONÄR

Adidas: Q1-EBIT fällt um 8% (Interview mit J. Runau, Sprecher)

Reebok sorgt für Gewinnrückgang

Europas größter Sportartikelhersteller adidas hat im 1. Quartal wegen seiner US-Tochter Reebok wie erwartet einen Gewinnrückgang verbucht, den Umsatz aber gesteigert. Das EBIT verringerte sich um 8% auf 229 Mio EUR, wie der Konzern mitteilte. Vor Steuern sank das Ergebnis (EBT) um 13% auf 191 Mio EUR. Beim Umsatz verbuchte adidas einen Anstieg von 3% auf 2,538 Mrd EUR. Der Sportartikelhersteller rechnet mit einer Besserung der Ergebnissituation im 2. Quartal. Im Interview: Jan Runau, Sprecher bei Adidas

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Adidas vor Zahlen: Das erwartet die Aktionäre

Der Sportartikelhersteller präsentiert am morgigen Donnerstag die endgültigen Zahlen für das Jahr 2014. Vorläufige Eckdaten wurden bereits veröffentlicht, dementsprechend sind keine großen Überraschungen mehr zu erwarten. Die Marktteilnehmer richten ihren Blick stattdessen bereits auf die Zukunft. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Adidas-Aktie: Jetzt einsammeln!?

In den letzten Tagen versucht e die Adidas-Aktie immer wieder nachhaltig über die Marke von 60 Euro zu klettern. Zuerst trieb den Kurs die Meldung an, mehrere Hedgefonds würden Druck auf den Vorstand ausüben, am Mittwoch kam dann erneut Schwung in den Adidas-Kurs: Der Sportartikelhersteller will … mehr