Adidas
- Andreas Deutsch - Redakteur

Adidas: Analysten warnen vor dem Absturz

Der DAX steigt – und die Adidas-Aktie steigt mit. Doch zuletzt waren es wieder die Pessimisten, die sich über Adidas geäußert haben. Der Titel sei nach der Rallye zu hoch bewertet.

Pessimistisch für Adidas ist unter anderem die US-Bank Citigroup. Analyst Dan Homan empfiehlt den Anlegern, sich von ihren Adidas-Aktien zu trennen. Der derzeitige Aktienkurs des Sportartikelherstellers impliziere einen zu hohen Gewinn im Jahr 2018, meint Homan. Sein Kursziel lautet weiterhin 120 Euro.

Nicht viel optimistischer für den Herzogenauracher Sportartikelkonzern ist Morgan Stanley. Dennoch lobt die US-Investmentbank: „Unter den Sportartikelproduzenten verzeichne Adidas weiterhin die stärkste Geschäftsdynamik.“ Trotzdem lautet die Einschätzung nur auf Equal-weight, das Kursziel sieht Morgan Stanley bei 128 Euro.

Adidas hat noch Potenzial

DER AKTIONÄR ist anderer Meinung bei Adidas. Klar, es steckt viel Fantasie in der Aktie. Doch wenn Adidas die Dynamik in den USA, dem wichtigsten Sportartikel- und Modemarkt der Welt, beibehalten kann, hat die Aktie immer noch Luft. Auch das hochlukrative China-Geschäft wird die Adidas-Kasse in den kommenden Jahren kräftig klingeln lassen. Ergo: Adidas bleibt ein Kauf, Kursziel: 175 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Crashkurs Börse

Autor: Sebastian Grebe / Sascha Grundmann / Frank Phillipps
ISBN: 9783864703652
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 31.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wir schreiben das Jahr 2016. Die Anfänge der weltweiten Finanzkrise liegen mittlerweile schon gut acht Jahre zurück. Doch noch immer hat die Krise uns fest im Griff. Niedrigzinsen bestimmen die Finanzen der Menschen – und machen diesen das Sparen schwer, wenn nicht unmöglich.

In diesem Umfeld ist es wichtig, in Aktien zu investieren, so das Urteil vieler Experten. Nicht nur, weil Aktien von der Niedrigzinspolitik der Notenbanken profitieren und immer neue Höhen erklimmen. Sondern weil sie auch auf lange Sicht gute Renditen, etwa in Form von Dividenden liefern können. Und als Sachwerte ohnehin ein Fels in der Brandung sind. Experten sind sich aber auch in einem anderen Punkt einig: In Aktien investieren sollte nur der, der weiß, was er da tut.

Crashkurs Börse setzt genau dort an. Das Buch erklärt, was Aktien sind, wie man mit ihnen handelt, welche Chancen sich ergeben und wo Risiken lauern.
Es erklärt die Aussagekraft der wichtigsten Kennziffern am Kapitalmarkt, den Hintergrund der gängigsten Börsensprichwörter und die Erfolgsmethoden der bekanntesten Investmentstrategen.

Crashkurs Börse – ein Grundlagenwerk für Börsianer und solche, die es werden wollen. Jetzt in der aktualisierten und erweiterten Auflage im Buchhandel erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Eiskalte Rache

Amer Sports aus Finnland will den etablierten Sportartikelhersteller ans Leder. Dabei spielt ausgerechnet ein alter Bekannter eine wichtige Rolle: die ehemalige Adidas-Tochter Salomon. mehr