DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Achtung, Short-Liste: Diese Aktien verkaufen die Profis

Hedgefonds haben sich bei etlichen Aktien in Stellung gebracht und wetten auf fallende Kurse. Auf der Liste stehen überraschenderweise auch einige Blue Chips.


Hedgefonds mit Schwerpunkt auf Aktien stehen unter Druck. Laut einer Studie von Goldman Sachs liegen sie im Schnitt im laufenden Jahr mit vier Prozent im Minus. Derweil hat der S&P 500 0,4 Prozent zugelegt.

Um aufzuholen, setzen die Hedgefondsmanager verstärkt auf Short-Wetten. Die Aktie mit dem höchsten Short-Volumen (4,3 Milliarden Dollar) ist laut Goldman Sachs Walt Disney. Der Medienkonzern hat mit seinen Zahlen zum ersten Quartal die Erwartungen gefehlt – zum ersten Mal seit über zwei Jahren. Seit Jahresanfang notiert die Aktie mit sechs Prozent im Minus.

Auf Platz 2 der unrühmlichen Liste steht mit einem Short-Volumen von 3,6 Milliarden Dollar ExxonMobil. Bislang geht die Wette aber nicht auf, die Aktie des Ölgiganten befindet sich dank der Ölpreiserholung auf Erholungskurs. Seit Anfang des Jahres hat die ExxonMobil-Aktie 15 Prozent zugelegt.

Weitere Short-Positionen sind General Electric (3,5 Milliarden Dollar), Boeing (3,5 Milliarden Dollar), Netflix (3,4 Milliarden Dollar) und Gilead (2,5 Milliarden Dollar).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr