Leoni
- Michael Schröder - Redakteur

Achtung Kursrutsch: Bei diesen fünf Aktien droht ein massives Verkaufssignal

Gleich drei Großereignisse halten die Aktienmärkte in dieser Woche in Atem. Im Vorfeld hat sich die Stimmung an der Börse wieder eingetrübt. Vor allem im MDAX drohen bei einigen Einzeltiteln kurzfristig deutliche Kursverluste. DER AKTIONÄR hat vor diesem Hintergrund alle 50 Mid-Caps unter die Chart-Lupe genommen.

Ereignisreiche Woche: Zunächst wird die US-Notenbank Fed am Mittwoch neue Entscheidungen bekannt geben. Experten halten es für gut möglich, dass die Fed konkretere Hinweise auf eine näher rückende Zinswende liefert. Am Donnerstag wird dann die Europäische Zentralbank (EZB) bekannt geben, wie viel Langfristkredit die Euroraum-Banken bei ihr abgerufen haben. Es ist die erste Runde einer neuen Geldschwemme, mit der die Notenbank Konjunktur und Inflation anschieben will. Am Freitag schließlich wird das Resultat des Unabhängigkeitsvotums Schottlands erwartet.

Was am Ende jeweils entschieden wird, ist zwar unklar. Fakt ist jedoch, alle drei Ereignisse dürften auch im MDAX für Bewegung sorgen. DER AKTIONÄR hat vor diesem Hintergrund alle 50 Mid-Caps unter die Chart-Lupe genommen und fünf Aktien herausgefiltert, deren Charts besonders angeschlagen sind. Werden wichtige Unterstützungen gebrochen, drohen mitunter deutlich Kursverluste.

Klicken Sie sich dazu durch die Bilder-Galerie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: