Solarworld
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Abwärts: Solarmodulpreise sowie Solarworld, Q-Cells und Co fallen weiter

Die Nachrichtenlage für Solarmodulhersteller ist weiterhin angespannt. Offenbar geht der Preisverfall bei Solarmodulen munter weiter. Auch die Charttechnik von Solarworld zeigt derzeit ein klares Bild.

Der Preisverfall ist derzeit brutal - nicht nur an der Börse. Offenbar sind Solarmodule im September noch günstiger geworden. Während die Preise für chinesische Module bereits im August um sieben Prozent gegenüber dem Vormonat auf ein neues Tief gefallen waren, wird es zumindest für Solarpark-Investoren und Solar-Projekierer noch besser: In Hintergrundgesprächen hat DER AKTIONÄR erfahren, dass in diesen Tagen bereits chinesische Module für rund 0,75 Euro pro Watt angeboten werden. Dies bestätigt ein neuer Report von DigiTimes. Demzufolge wurde Grenze von einem Dollar (0,74 Euro) für Vorbestellungen für das vierte Quartal erreicht.

Eine Entwicklung, die den Druck auf die Margen von Modulherstellern weiter erhöhen dürfte. Auch die aktuelle Unsicherheit hinsichtlich der Stärke europäischer Banken trägt zur negativen Stimmung bei. Schließlich sind diese Ansprechpartner für die Finanzierung großer Solarparks.  

Günstige Bewertung

Alleine Solarworld verliert heute sieben Prozent. Das durchschnittliche 2012 KGV ist damit auf vermeintlich günstige 5 gefallen. Die Konsensus-Schätzung für den Gewinn je Aktie liegt bei 0,78 Euro. Doch die zwei jüngsten EPS-Prognosen (Jefferies; DZ Bank) liegen mit 0,52 und 0,56 deutlich darunter. Basierend darauf liegt das KGV für Solarworld bei rund 8.

Weiter abwarten

Allmählich werden Bewertungsregionen erreicht, in denen der Kursverfall gebremst werden könnte. Noch ist der Abwärtstrend jedoch voll intakt. Für eine Gegenbewegung gibt es derzeit aus charttechnischer Sicht noch keine Anzeichen.

Die Solar-Puts für Wertpapier 1 und Wertpapier 2 haben heute mit 120 Prozent und 100 Prozent Kursgewinn das Kursziel nach fünf Wochen erreicht. Der neue, aktuellere Report (es handelt sich um einen großen China-Solar-Player) liegt derzeit 30 Prozent im Plus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Solarworld steigt um 160 Prozent: Jetzt zugreifen?

Die Aktie von Solarworld ist regelrecht explodiert. Ausgehend vom kürzlich markierten Tief bei 0,68 Euro haben sich die Anteilscheine des insolventen Solarkonzerns im frühen Handel auf 1,77 Euro verteuert – ein sattes Plus von knapp 160 Prozent. Was sind die Gründe für den atemberaubenden … mehr