CYBERSOURCE (DEL.) DL,001
- DER AKTIONÄR

Abgerechnet wird am Ende

Marktforscher haben in neuesten Studien herausgefunden, was jeder normale Mensch mit ein wenig Surfen im Internet auch feststellen kann: Der E-Commerce, also der Handel über das Internet, boomt. Dass der Geldstrom nie versiegt, dafür sorgt Cybersource mit seinen Bezahltechnologien.

2007 wurde so viel Geld im Internet umgesetzt wie niemals zuvor. Dass der Geldstrom nie versiegt, dafür sorgt Cybersource mit seinen Bezahltechnologien.

Marktforscher haben in neuesten Studien herausgefunden, was jeder normale Mensch mit ein wenig Surfen im Internet auch feststellen kann: Der E-Commerce, also der Handel über das Internet, boomt. Seit 2006 ist das Umsatzvolumen um 40 Prozent in die Höhe geschossen. In den USA werden bereits zehn Prozent aller Bekleidungskäufe, das sind mehr als 22 Miliarden Dollar, online abgewickelt. Tendenz steigend. Beim Einkaufen mit von der Partie: Cybersource.

Groß ist gerade gut genug

Cybersource entwickelt Abrechnungssoftware für das Internet. Die Programme ermöglichen es Verkäufern, eine Reihe unterschiedlicher Bezahlmöglichkeiten zu akzeptieren, darunter auch Kreditkarten. Bislang bestand die Zielgruppe von Cybersource aus Großunternehmen mit einer entsprechenden Anzahl an Transaktionen – an denen Cybersource verdient.Zu den bekanntesten Kunden zählen das Internet-Schwergewicht Google und Juniper Networks, ein Konkurrent von Cisco Systems. Beim Vertrieb der Produkte helfen Partner wie IBM und Bea Systems, die die Technologien vorab in ihre eigenen Plattformen integrieren.

Durch die Übernahme von Authorize.net im Juni 2007 hat die US-Firma nun auch mehr als nur einen Fuß in der Tür bei kleinen und mittelständischen Untenrehmen. Mehr als 200.000 Internetshop und Boutiquen nutzen die Technologie von Authorize.net, die neben der Verarbeitung von Transaktionen auch zahlreiche Features gegen Betrugsversuche enthält.

Milliardenmarke geknackt

Der Trend zum Online-Shoppen hat die Geschäfte bei Cybersource kräftig angekurbelt. Vor Kurzem meldete das Unternehmen überragende Zahlen – Umsatz und Ergebnis erreichten Rekordwerte – für das vierte Quartal und mit 1,2 Milliarden Transaktionen im Gesamtjahr 2007 einen neuen Spitzenwert. Die Transaktionen lagen zudem um rund 20 Prozent über den vom Management geäußerten Prognosen. Was die Aktionäre besonders gefreut haben dürfte: In den jüngsten Zahlen sind die Umsätze von Authorize.net nicht enthalten.

Fazit

Tolle Quartalszahlen und ein starker Ausblick für 2008 sprechen klar für ein Engagement. Der E-Commerce breitet sich wie ein Virus aus und Cy­bersource ist (fast) immer mit von der Partie. Die gute Marktstellung der Firma berücksichtigt relativiert sich auch das etwas hohe KGV.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 09/2008.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV