Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank vor weiteren Zukäufen

Die Aareal-Bank schließt Übernahmen nicht aus. "Für uns stellt sich generell die Frage, was wir mit überschüssigem Kapital tun", sagte Unternehmenschef Wolf Schumacher "Euro am Sonntag". Neben Sonderausschüttungen an die Aktionäre und der Akquise von Neugeschäft könnten damit auch Zukäufe finanziert werden. "Kommt ein Übernahmeziel, das zu uns passt, prüfen wir das. Das gilt für unsere beiden Standbeine, die gewerbliche Immobilienfinanzierung und die IT-Dienstleistung. Wir halten für beide immer die Augen offen."

Erste Wahl im Sektor

DER AKTION’R bleibt für die Aktie der Aareal Bank weiterhin positiv gestimmt. Der günstig bewertete Titel bleibt erste Wahl unter den deutschen Großbanken und ein klarer Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 25,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Starke Kapitaldecke weckt Fantasien

18 Prozent Kursgewinn: Das ist die Bilanz der Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR vom vergangenen September gefolgt sind. Doch zuletzt fehlte wegen des verhaltenen Ausblicks für das laufende Jahr bei der Aareal Bank der Schwung. Doch der Vorstand fiel schon immer durch konservative Schätzungen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank mit Rekordergebnis

Die Aareal Bank hat im abgelaufenen Jahr ein Konzernbetriebsergebnis von 366 Millionen Euro eingefahren. Der um den Zugangsgewinn der Westimmo bereinigte Vorjahreswert betrug noch 320 Millionen Euro. Besonders erfreulich für die Aktionäre: Der Konzern will die Dividende von 1,65 Euro auf 2,00 Euro … mehr