Aareal Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Aareal Bank: So gut kann eine Bank sein

Die Aktie der Aareal Bank steht am Dienstag im Fokus der Börsianer. Grund sind wie gewohnt gute Zahlen des Unternehmens. Zudem hat die Aareal Bank die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung für die Aktie: Kaufen!

Die Aareal Bank hat vor allem dank der Übernahme des Konkurrenten Corealcredit ihren Gewinn im zweiten Quartal gesteigert. Das Neugeschäft der Bank legte nach einem recht bescheidenen Auftaktquartal wieder deutlich zu und kam auf ein Volumen von 2,6 Milliarden Euro. "Solide wie immer", kommentierte ein Händler. "Aareal Bank bleibt das beste Pferd im Stall. Im frühen Handel zog die Aktie der Aareal Bank an.

Prognose erhöhte

Das Betriebsergebnis legte um gut 44 Prozent auf 65 Millionen Euro zu. Das lag im Rahmen der Erwartungen. Unter dem Strich blieben 34 Millionen Euro übrig, gut 60 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Prognose erhöhte der Vorstand leicht. Nun soll das Betriebsergebnis auf 380 bis 400 Millionen Euro steigen. Bereinigt um den Corealcredit-Effekt soll der operative Gewinn noch auf 230 bis 250 Millionen Euro zulegen, im vergangenen Jahr waren es 198 Millionen Euro. Beim Neugeschäft peilen die Wiesbadener nun das obere Ende der Spanne von acht bis neun Milliarden Euro an, im vergangenen Jahr waren es noch 10,5 Milliarden Euro.

Klarer Kauf

DER AKTIONÄR teilt die Einschätzung des Frankfurter Händlers: Die Aktie der Aareal Bank ist das beste Pferd im Stall. Nicht nur die gute Geschäftsentwicklung, sondern auch die Aussicht auf eine hohe Sonderdividende (am Markt werden bis zu 4,50 Euro erwartet) sollten die Aktie weiter treiben. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 44,00 Euro. Der Stopp sollte bei 25,50 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr