Aareal Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Aareal Bank: Sind das Kaufkurse? Ja!

Erst wochenlanger Seitwärtstrend, dann Korrektur. Die Aktie der Aareal Bank hat an Glanz verloren. Doch jetzt ist es Schluss mit der Durststrecke, meint die Investmentbank Equinet. Sie hat sich am Donnerstag überaus optimistisch zu dem Titel geäußert.

Equinet-Analyst Philipp Häßler hat die Aareal-Bank-Aktie von „Neutral“ auf „Accumulate“ hochgestuft, das Kursziel aber auf 41 Euro belassen. Die Aktie des Immobilenfinanzierers habe nach ihrem Rekordhoch klar korrigiert, was er für nicht gerechtfertigt halte, meint der Experte.

Aus charttechnischer Sicht könnte es jetzt spannend werden. Die Aktie notiert knapp unter dem kurzfristigen Abwärtstrend, der aktuell bei 36,73 Euro verläuft. Gelingt der Ausbruch, dürfte die Aktie schnell in Richtung 38 Euro laufen.

Aktie mit Potenzial

Trotz der Rallye der vergangenen Jahre ist die Story bei der Aareal Bank noch nicht vorbei. Der Baufinanzierer wird noch lange von den niedrigen Zinsen profitieren, die einen Bauboom bei lukrativen Gewerbeimmobilien wie Shoppingcentern ausgelöst haben. Sobald sich der Aktienmarkt nachhaltig erholt, sollte die Aktie das Hoch bei 41,60 Euro anpeilen. Auf Sicht von zwölf Monaten hat der Titel Luft bis 46 Euro. DER AKTIONÄR empfiehlt einen Stopp bei 30,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr