Aareal Bank
- Nikolas Kessler - Volontär

Aareal Bank übertrifft die Erwartungen – Aktie liefert Kaufsignal

Die Aareal Bank ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet, wie die am Dienstagmorgen präsentierte Zwischenbilanz für das erste Quartal belegt. Vor allem die Vorsorge für faule Kredite konnte das Institut deutlich senken. Das gibt auch der Aktie Rückenwind.

Im ersten Quartal hat der Immobilienfinanzierer seinen operativen Gewinn um 30 Prozent auf 87 Millionen Euro gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Bank profitierte dabei vor allem von ihrem stabilen Kreditportfolio. Insgesamt musste sie nur noch zwei Millionen Euro in die Risikovorsorge stecken, vor einem Jahr waren es noch 18 Millionen Euro. Der Zinsüberschuss stieg angesichts des historischen Zinstiefs nun nur noch leicht an.

Unter dem Strich wuchs der Überschuss um mehr als 40 Prozent auf 51 Millionen Euro. Trotz des starken Jahresbeginns hielt der Vorstand an der vorsichtigen Prognose für das Gesamtjahr fest. Demnach soll das Betriebsergebnis weiter zwischen 300 und 330 Millionen Euro landen. Auch bei der Risikovorsorge änderte der Vorstand seinen Ausblick nach dem entspannten ersten Quartal nicht und erwartet weiter Belastungen von 80 bis 120 Millionen Euro.

Herausforderung durch Niedrigzins und Wettbewerb

Angesichts des immer härteren Wettbewerbs hielt sich das Institut bei der Vergabe neuer Kredite zurück. Insgesamt halbierte sich das Neugeschäftsvolumen auf 900 Millionen Euro. Das Management hatte zuletzt die Vorgabe ausgegeben, sich auf margenstarke Geschäfte zu konzentrieren.

Um sich unabhängiger vom Zinsergebnis zu machen, baut die Aareal Bank zudem ihr Beratungsangebot für die Wohnwirtschaft sukzessive aus. Im ersten Quartal legte der Provisionsüberschuss bereits um zwölf Prozent zu.

Frisches Kaufsignal

Mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie, die gegenwärtig im Bereich von 30,55 Euro verläuft, hat die Aareal-Bank-Aktie ein frisches Kaufsignal generiert. Darüber hinaus ist die Aktie mit einem KGV von 10 günstig bewertet und glänzt mit einer Dividendenrendite von 5,1 Prozent. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen, Neueinsteiger können zugreifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr