Aareal Bank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Aareal-Bank-Aktie mit Kaufsignal: Kursziel 20 Euro?

Finanztitel kommen langsam wieder in Mode. Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hat mit dem Sprung über einen wichtigen Widerstand ein neues Kaufsignal generiert. DER AKTIONÄR erklärt, wo die nächsten Hürden liegen.

Der MDAX-Titel hatte am Montag schon einmal über diesen Widerstand bei 15 Euro hinausgeblickt. Doch zum Handelsschluss auf Xetra fiel das Papier wieder unter die Marke zurück. Heute startet der Immobilienfinanzierer einen neuen Anlauf - und der sollte von Erfolg gekrönt sein.

Starkes Kaufsignal

Ein Schlusskurs über 15 Euro käme einem starken Kaufsignal gleich. Der Ausbruch sollte weitere Käufer anlocken und die Aktie weiter beflügeln. Das nächste Zwischenziel wäre das Hoch von Oktober 2011 im Bereich von 16,70 Euro. Anschließend hätte die Aktie Luft bis zum Hoch aus dem Oktober 2010 bei 18 Euro.

Der nächste massive Widerstand, der wahrscheinlich nur sehr schwer zu knacken sein dürfte, ist die Marke von 20 Euro. Hier stand das Papier zuletzt im Februar 2012. Anschließend ging es im Zuge der Schuldenkrise mit dem Kurs sehr schnell in den Keller. Erst bei 11,42 Euro konnte die Abwärtsbewegung gestoppt werden.

Aareal Bank

Kaufen!

Die Aareal-Bank-Aktie gibt ein sehr positives charttechnisches Bild ab. Das Urteil kann vor diesem Hintergrund nur lauten: "Kaufen". Wer längerfristig investieren will, platziert den Stopp unter der 12-Euro-Marke. Trader lassen sich unter dem Bewegungstief bei 14 Euro ausstoppen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Was tun nach dem Abverkauf?

Die Aareal Bank hat am Dienstag ihre Zahlen zum abgelaufenen Quartal präsentiert. Diese boten Licht und Schatten. Anleger verschreckte aber vor allem der geringer als erwartete Zinsüberschuss. Somit kam es zu einem Abverkauf bei der Aktie. Der Chart ist schon länger angeschlagen. mehr