Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Was ist hier los?

Die Anteile der Aareal Bank haben sich zuletzt sehr schwach entwickelt. Nachdem gestern auch noch wichtige Chartmarken nach unten durchbrochen worden sind, geriet der MDAX-Titel stark unter Beschuss. Im vorbörslichen Handel erhält die Aktie des Immobilienfinanzierers aber durch eine gute Nachricht erheblichen Rückenwind.

Ein höher als bisher erwarteter Jahresgewinn der Aareal Bank und positive Effekte auch für 2016 dürften die Aktien des Gewerbeimmobilien-Finanzierers am Mittwoch antreiben. Nach dem Verkauf einer schwedischen 100-Prozent-Tochter Aqvatrium für rund 323 Millionen Euro hob das MDax-Unternehmen am Vorabend seine Prognose für den operativen Gewinn leicht von bis zu 460 Millionen Euro auf bis zu 470 Millionen Euro an. Der Effekt für das folgende Jahr soll im Februar bekannt gegeben werden. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Ein Händler sieht die Nachricht "durchaus positiv" für die Aktie. "Allerdings handelt es sich hier um Sondereffekte", schränkte er zugleich ein.

Aktie ist ein Schnäppchen

Mit einem 2015er-KGV von 6 (2016 dürfte es ohne positive Sondereffekte bei 9 liegen), einem KBV von 0,7 und einer Dividendenrendite von 4,8 Prozent ist die Aktie der Aareal Bank, die über eine starke Marktstellung, eine solide Bilanz und ein starkes Management verfügt, ein absolutes Schnäppchen. Wegen des angeschlagenen Chartbildes sollte vor einem Neueinstieg jedoch noch eine Bodenbildung abgewartet werden. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 26,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)


Gewinner des Deutschen Wirtschaftsbuchpreises 2015!

The Second Machine Age

Autor: McAfee A./Brynjolfsson, E.
ISBN: 9783864702112
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 01.10.2014
Verlag: Plassen Verlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen, Bestellmöglichkeiten und eine Leseprobe zum Buch finden Sie hier

Computer sind mittlerweile so intelligent geworden, dass die nächste industrielle Revolution unmittelbar bevorsteht. Wer profitiert, wer verliert? Antworten auf diese Fragen bietet das neue Buch der Technologie-Profis Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee. Seit Jahren arbeiten wir mit Computern – und Computer für uns. Mittlerweile sind die Maschinen so intelligent geworden, dass sie zu Leistungen fähig sind, die vor Kurzem noch undenkbar waren: Sie fahren Auto, sie schreiben eigene Texte – und sie besiegen Großmeister im Schach. Dieser Entwicklungssprung ist nur der Anfang. In ihrem neuen Buch zeigen zwei renommierte Professoren, welch atemberaubende Entwicklungen uns noch bevorstehen: Die zweite industrielle Revolution kommt! Welche Auswirkungen wird das haben? Welche Chancen winken, welche Risiken drohen? Was geschieht dabei mit den Menschen, was mit der Umwelt? Und was werden Gesellschaft und Politik tun, um die Auswirkungen dieser „neuen digitalen Intelligenz“ für alle bestmöglich zu gestalten? Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine Reise in eine Zukunft, die schon längst begonnen hat.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Margin Call -
    Im Moment unverständlich, warum die Aktie so stark gefallen ist.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr