Aareal Bank
- Werner Sperber - Redakteur

Aareal Bank: Ein guter Verdoppler-Kandidat

Die Fachleute des Optionsschein-Trader wiederholen: „Die beste Bank Deutschlands heißt Aareal Bank.“ Sie zitieren die Analysten der Commerzbank, welche ihre Kaufempfehlung und ihr Kursziel von 41 Euro für die Aktie der Aareal Bank bestätigt haben. Der Aktienkurs hat also noch rund 23 Prozent Potenzial. Wenn der Widerstand bei 34 Euro nachhaltig überwunden wird, dürfte die Notierung schnell auf 36 bis 38 Euro zulegen. Dafür eignet sich auch eine Derivate-Spekulation.

Die Fachleute des Optionsschein-Trader raten risikobereiten Anlegern weiter zum Kauf des endlos laufenden Bull-Zertifikates (WKN CW930W) der Citigroup Global Markets Deutschland AG auf die Aareal Bank. Der Schein ist mit einer Basis und einer Totalverlust-Schwelle bei je 26,30 Euro sowie einem hebel bei 4,6 ausgestattet. Aus einem Kursziel von 41 Euro für die Aktie errechnet sich ein Kurspotenzial für das Derivat von gut 100 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle vor Kaufsignal

Die Aareal Bank hat seit Jahresbeginn nur eine Performance von knapp fünf Prozent erzielt, während der MDAX auf rund zehn Prozent kommt. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR vom September vergangenen Jahres liegt der Titel jedoch mehr als 22 Prozent im Plus. Zudem sollten Anleger die hohe Dividende von … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Keine Überraschungen

Die Aareal Bank hat im ersten Quartal unter dem Strich einen Konzernbetriebsgewinn von 71 Millionen Euro eingefahren. Damit lag der Konzern voll im Rahmen der Erwartungen. Im Gegensatz zum Vorjahr fiel der Zinsüberschuss auf 87 Millionen Euro, was allerdings erwartet wurde. mehr