Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Besser als Commerzbank und Deutsche Bank!

Die Papiere der Commerzbank und der Deutschen Bank zählen weiterhin zu den beliebtesten Aktien der deutschen Privatanleger – anders als die Aareal Bank. Seit der Finanzkrise hat sich der MDAX-Titel weitaus besser entwickelt als die beiden DAX-Werte. Und nach Ansicht der Experten vom Bankhaus Lampe dürfte dies auch so bleiben.

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktie der Aareal Bank nach einer zuletzt schwachen Kursentwicklung auf die "Alpha Liste" gesetzt und die Einstufung auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Analyst Neil Smith betonte, der Immobilienfinanzierer biete eine der höchsten Dividendenrenditen im Bankensektor und eigne sich gut für Dividendenportfolios. Gleichzeitig sei die Gefahr für Kursrückschläge dank einer robusten Kernkapitalquote relativ gering.

Aktie bleibt ein klarer Kauf
Auch DER AKTIONÄR ist nach wie vor von seiner Langzeitempfehlung Aareal Bank überzeugt (siehe unter: Aareal Bank: Lukrativer Langweiler). Die Aktie bleibt ein Kauf, der Stopp sollte bei 26,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr