DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

9.500, 11.000 oder 12.000 Punkte - welcher Börsen-Profi knackt den Jackpot?

Wie jedes Jahr fragte DER AKTIONÄR auch Ende 2014 Deutschlands führende Börsenexperten: Wo steht der DAX Ende 2015? Bald ist 2015 zu Ende, und mehrere Experten liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Wäre das Jahr jetzt vorbei, gäbe es sechs Sieger: Fondsmanager und Vermögensverwalter Max Otte, Robert Halver (Baader Bank), Hendrik Leber (Acatis), Manuel Hölzle (GBC Research), Börsenbriefherausgeber Hans A. Bernecker und Oliver Roth (Oddo Seydler Bank). Sie alle haben einen DAX-Stand bis Ende 2015 von 11.000 Punkten getippt. Wobei Robert Halver jüngst im Interview mit dem AKTIONÄR seine Prognose revidiert hat: „Da geht noch mehr als 11.000 Zähler“, so der Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank. Die Gründe laut Halver: „Es wird keine US-Leitzinswende geben, die EZB ist außer Rand und Bank und auch China dreht die Schleusen auf.“

Damit Olgerd Eichler den Volltreffer landet, müssen die Anleger in den noch verbleibenden sechs Handelswochen kräftig investieren. Der Fondsmanager von Main First sah den DAX bei 12.000 Punkten.

Hingegen rettet Christian Kahler, Chef-Aktienstratege bei der DZ Bank, nur noch ein Crash. Sein Tipp lautete auf 9.500 Punkte.

Und wie wird 2016?

Die Tipps für 2016 sind bislang noch rar. Die LBBW erwartet, dass der VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte den DAX auch im kommenden Jahr belasten wird. Deswegen senkte der LBBW-Experte Berndt Fernow sein Kursziel für den Index von 12.000 statt 12.500 Punkte.

Auch die Deutsche Bank glaubt, dass das Thema VW noch nicht durch ist. Für Ende 2016 sieht Marktstratege Jan Rabe das DAX-Kursziel daher nur noch bei 11.200 statt bei 12.100 Punkten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr