4 SC
- Marion Schlegel - Redakteurin

4SC: Biotech-Aktie mit Verdopplung in wenigen Tagen – und jetzt?

Die Aktie von 4SC hat in den vergangenen Tagen eine gewaltige Rallye hingelegt. Unmittelbar nach der Empfehlung des AKTIONÄR konnte das Unternehmen mit einer guten Meldung aufwarten. Wie 4SC mitteilte, hätten aktuelle Forschungsergebnisse gezeigt, dass Resminostat (der große Hoffnungsträger von 4SC) natürliche Killerzellen (NK-Zellen) - ein bestimmter Zelltyp unseres Immunsystems - beeinflusst, gegen Krebszellen zu reagieren. Resminostat verstärke sowohl die Empfindlichkeit von Krebszellen gegenüber den Zelltötungs-Mechanismen von NK-Zellen, als auch die Zelltötungs-Aktivität von NK-Zellen gegenüber Krebszellen.

Dr. Roland Baumgartner, Chief Scientific Officer bei 4SC, erklärte die wissenschaftlichen Details: "In früheren Experimenten haben wir bereits gezeigt, dass Resminostat die Krebszellen gegenüber den Zelltötungs-Mechanismen von NK-Zellen empfindlicher macht. Wenn wir Resminostat zu verschiedenen Krebszelllinien gegeben haben, wurde die Expression von Molekülen wie den NKG2D-Liganden erhöht, die speziell von NK-Zellen erkannt werden. Im Gegensatz zu anderen Histon-Deacetylase (HDAC) Inhibitoren, die das Überleben von NK-Zellen beeinträchtigen, hat Resminostat die Anzahl an NK-Zellen in dem Gewebe erhöht, das den Tumor umgibt. Jetzt konnten wir zeigen, dass Resminostat die Fähigkeit von NK-Zellen verstärkt, andere Zellen zu töten. Wenn wir Resminostat zu einer Mischung aus Blutzellen oder zu isolierten NK-Zellen gegeben haben, wurden die NK-Zellen stark aktiviert, was wir an der Expression des Aktivierungsmarkers CD69 gemessen haben. Außerdem haben Blutzellen, die mit Resminostat vorbehandelt wurden, Krebszellen viel effektiver abgetötet als unbehandelte Blutzellen."

Zwar handelt es sich hierbei nur um Ergebnisse aus der präklinischen Forschung, sie zeigen jedoch, wie Resminostat wirken kann. Zuletzt konnte 4SC aber auch in fortgeschrittenen Studien gute Ergebnisse erzielen. Neben Resminostat hat 4SC mit 4SC-202 und 4SC-208 noch weitere Asse für die Krebsmedizin im Ärmel. In den vergangenen Tagen konnte sich die Aktie rund verdoppeln. Zuletzt setzen erste Gewinnmitnahmen ein, was angesichts des starken Kursanstiegs nicht verwunderlich ist. Langfristig hat die Aktie weiter enormes Potenzial. Die aktuelle Konsolidierungsphase können risikobereite Anleger mit Abstauberlimits zum Kauf nutzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: