3 D SYS
von Markus Bußler - Redakteur

3D Systems: Druckeraktie unter Druck

Der Gewinn leicht über den Erwartungen, der Umsatz leicht darunter – so präsentieren sich die Zahlen des 3D-Drucker-Spezialisten 3D Systems. Obwohl der Umsatz im vierten Quartal um 45,4 Prozent gewachsen ist, steht die Aktie erneut unter Druck. Offensichtlich haben Anleger noch mehr erwartet,

Auf das Jahr hochgerechnet betrug das Umsatzwachstum 53,5 Prozent. Der Konzern weist einen Umsatz von 353,6 Millionen aus. Dies zeigt: Das Umsatzwachstum hat sich im vierten Quartal abgeschwächt. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 440 bis 485 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie soll sich auf 1,00 bis 1,15 Dollar je Aktie summieren. „Wir haben das Jahr 2013 mit einem positiven Verkaufsmomentum begonnen", sagt Vorstandschef Abe Reichental.

 

Die Aktie steht nach den Zahlen erneut deutlich unter Druck. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner grundsätzlich optimistischen Einschätzung zu der Branche und zu der Aktie von 3D Systems. Noch steckt die Technologie in den Kinderschuhen und es fehlen die ernsthaften Anwendungen für den Heimanwender. Doch das dürfte sich in den kommenden Monaten ändern. Der 3D-Druck hat das Potenzial, unsere Konsumgewohnheiten als auch die Produktionsgewohnheiten grundlegend zu verändern. Die Aktie von 3D Systems bleibt ein spannende Wette darauf, dass sich die Technologie durchsetzt. Aber eines ist auch sicher: Das Papier bleibt nichts für Anleger mit schwachen Nerven.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.