3 D Systems
- Markus Bußler - Redakteur

3D Systems: Merken Sie sich dieses Datum

Die Aktie des 3D-Druck-Spezialisten 3D Systems hat sich trotz der jüngsten Marktkorrektur und des nach wie vor hohen Bestands an Short-Sellern gut behaupten können. Aus charttechnischer Sicht spricht einiges dafür, dass die Aktie einen neuen Anlauf in Richtung der 50,00-Dollar-Marke unternehmen wird.

Rückenwind könnte die Aktie Mitte Juni, genauer gesagt am 17. Juni, bekommen. Dann lädt 3D Systems in New York zu einer Investorenveranstaltung. Dabei will Konzernchef Abe Reichental die weiteren Pläne des Unternehmens präsentieren. Interessant dürfte sein, ob er genauere Angaben zur Akquisitionspolitik des Konzerns macht. DER AKTIONÄR hat in dieser Woche in seinem Aktienreport „Heiße Übernahme-Story: 3D-Druck-Aktie vor Höhenflug" ein börsennotiertes Unternehmen vorgestellt, das ausgezeichnet in das Portfolio von 3D Systems passen könnte.

DER AKTIONÄR bleibt weiterhin bei seiner grundsätzlich optimistischen Meinung zu 3D Systems. Nachdem der Chart zuletzt Warnsignale gesendet hat, hat sich das Bild nun wieder aufgehellt. Offensichtlich kann die Aktie trotz der massiven Belastung von der Short-Seite auch in einem eher schwachen Marktumfeld Stärke entwickeln. Dies spricht für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Investierte Anleger bleiben an Bord, achten aber zur Gewinnabsicherung auf ihren Stoppkurs.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

3D Systems vor Zahlen: Warten auf den großen Knall

Die Kursreaktion nach Quartalszahlen von 3D Systems sorgt in der Regel für starke Kursausschläge. Zweistellige prozentuale Kursgewinne oder -verluste nach den Berichten sind an der Tagesordnung. Dadurch ist der Wert prädestiniert für einen AKTIONÄR-Monster-Trade. Bei den Zahlen zum dritten Quartal … mehr