3 D Systems
- Markus Bußler - Redakteur

3D Systems: Ein heißes Gerücht

Die Aktie des 3D-Drucker-Herstellers 3D Systems hat gestern in den USA deutlich zulegen können. Der Grund: Auf dem Parkett machte ein heißes Gerücht die Runde. Angeblich soll IBM an dem Konzern interessiert sein. Die Übernahmefantasie in dem Sektor erhält neue Nahrung.

Bislang hatten Marktbeobachter eher damit gerechnet, dass sich HP einen der großen Player - sei es Stratasys oder auch 3D Systems - einverleiben könnte. Doch offensichtlich will jetzt auch Big Blue IBM in der Branche kräftig mitmischen. Die Bieterschlacht dürfte damit eröffnet sein. Die gesamte Branche ist heiß. Auch Realdepot-Wert ExOne und Stratasys konnten gestern deutlich zulegen.

Keine Frage: Die gesamte 3D-Druck-Branche ist in den USA zurzeit heiß. Die Aktien explodieren geradezu. Der Chart von 3D Systems hat zuletzt ein deutliches Kaufsignal gesendet. Getreu dem Motto: "The friend is your trend" bleiben Anleger bei den Aktien an Bord und ziehen den Stoppkurs nach.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

3D Systems: Die pure Enttäuschung

Einmal mehr enttäuscht 3D Systems mit den Quartalszahlen auf der ganzen Linie: Sowohl Umsatz als auch das Ergebnis je Aktie sorgte für Ernüchterung. Nach wie vor steht der 3D-Druck-Sektor unter Druck. Die 3D-Systems-Aktie büßt nach der Veröffentlichung der Zahlen satte elf Prozent ein. mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

3D Systems: Schwacher Jahresstart – Ausbruch vertagt

Bei 3D Systems sorgten die Zahlen zum ersten Quartal für eine kleine Enttäuschung. Der Umsatz in-line, das Ergebnis unter den Erwartungen: Es zeichnet sich beim 3D-Druck-Spezialisten einfach keine Erholung ab. Trotzdem sollten Anleger den spekulativen US-Wert nicht abschreiben. Der Branche gehört … mehr