2G Energy
- Jochen Kauper - Redakteur

2G Energy: Weiter im Aufwind

2G Energy hat seine Aktionäre in den letzen Monaten verwöhnt. Die Zahlen waren hervorragend, der Aktienkurs entwickelte sich kontinuierlich nach oben. 2011 wird aller Voraussicht nach das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte. Auch im neuen Jahr will das Unternehmen weiter wachsen. DER AKTIONÄR sieht weiteres Kurspotenzial.

100 Prozent Kursplus in zwölf Monate. Und das in einem Börsenjahr, welches fast wöchentlich von neuen negativen Nachrichten überschattet wurde. Es gibt wenige Aktien auf dem deutschen Kurszettel die ihren Aktionären zuletzt richtig Freude bereitet haben. Zu dieser kleinen Gruppe gehört die 2G Energy mit Hauptsitz in Heek in Nordrhein-Westfalen. Und auch im Jahr 2012 sollte die positive Entwicklung für das Unternehmen anhalten.

Outperformer

Im Jahr 2011 wird 2G Energy aller Voraussicht nach rund 155 Millionen Euro umsetzen. Im Vergleich zum Vorjahr würde dies ein Wachstum von 68 Prozent bedeuten. Positiv: das starke Umsatzwachstum ging nicht zu Lasten der Profitabilität. „Wenn man betrachtet dass wir 2008 rund 91 Anlagen verkauft haben, 2010 schon um die 700, dann kommt eine gewisse Kostendegression natürlich zum tragen. Wir sind schlank aufgestellt. Von daher versuchen wir, weiterhin sehr produktiv zu sei, zu standardisieren um unseren Ertrag noch weiter zu steigern", so Finanzvorstand Peter Bergsteiner gegenüber dem AKTIONÄR. Weiterhin gab das Unternehmen zuletzt einen starken Auftragsbestand bekannt. Zuletzt hatte die Vorstandschaft einen leichten Rückgang erwartet hatte.

Auslandsexpansion läuft

Durch den Aufbau neuer Tochtergesellschaften sowie der Ausbau vorhandener Standorte will 2G Energy weiter wachsen. „Der deutsche Markt wird nach wie vor für uns der wichtigste Markt bleiben. Viele Märkte sind allerdings noch hinter dem deutschen Markt zurück. Wir wollen hier einfach früh dabei sein. Die Auslandsexpansion in Form von Niederlassungen vor Ort kommt einfach daher, dass wir dort auch den typischen 2G-Service anbieten wollen. Das lässt sich eben nur vor Ort arrangieren", so Bergsteiner weiter. Insbesondere die Geschäfte in den USA entwickeln sich gut. 2011 hat 2G Energy in den USA Aufträge für knapp 20 Millionen Dollar erhalten. Zur Stärkung der Position hat die Vorstandschaft den Anteil am Vertriebsunternehmen 2G-Cenergy Power um 24 Prozent auf 49 Prozent ausgeweitet.

Beeindruckend

Für Stephan Wulf von Warburg Research bleibt die Aktie von 2G Energy „...der Top Pick unter den erneuerbaren Energien". Der Analyst sieht das Kursziel bei 35,00 Euro. Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von 2G Energy optimistisch. In einem stabilen Gesamtmarktumfeld erwarten wir in den nächsten Monaten Kurse oberhalb von 30,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: