DAX
- Michael Schröder - Redakteur

2012: Quo vadis, DAX? Ausblick der Profis! (Teil 5)

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Die Schuldenkrise in Europa hat die Aktienmärkte fest im Griff. Doch die Anleger richten den Blick bereits nach vorne. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2012?

DER AKTIONÄR fragte nach bei Peter-Thilo Hasler, Analyst von Sphene Capital.

DER AKTIONÄR: Herr Hasler, wie lange wird uns die Schuldenkrise noch beschäftigen?

Peter-Thilo Hasler: Die Schuldenkrise ist kein Ereignis, sondern ein Zustand. Die negativen Konsequenzen dieses Zustands werden so lange andauern, bis Europe in eine echte Transferunion umgewandelt wird, oder der Euro aufgelöst bzw. auf seine Hartwährungsländer reduziert wird.

Mit welcher Börsenentwicklung rechnen Sie 2012?

Angesichts der schwelenden Rezession in diversen EU-Ländern dürfte das erste Halbjahr eher schwach verlaufen und ausreichend Gelegenheit geben, entsprechende Positionen für das zweite Halbjahr aufzubauen. Im zweiten Halbjahr rechnen wir aufgrund rückläufiger Kosten wieder mit steigenden Gewinnen und Kursen.

Woher nehmen Sie Ihren Optimismus?

Weil ich davon ausgehe, dass Börsenkurse die erwartete Ertragsentwicklung vorwegnehmen.

Wo sehen Sie den DAX am Ende des Jahres 2012?

Bei 6.500 Punkten.

Vielen Dank für das Gespräch!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

MLK-Day: DAX macht Pause, aber wie lange?

Nach den starken Kursgewinnen am Freitag legt der DAX zum Wochenstart eine Verschnaufpause ein. Die Gewinnmitnahmen fallen jedoch verhältnismäßig gering aus, sodass die Hoffnung besteht, der DAX könnte nach dem Martin-Luther-King-Day seine Erholungsbewegung fortsetzen. Das nächste Ziel liegt bei … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Macht die US-Wirtschaft eine Vollbremsung?

Die FED und der damit zusammenhängende schwächere US-Dollar könnten dem US-Aktienmarkt Erholungspotential bringen. Doch damit wäre die Delle in der globalen Konjunktur nicht sofort ausgebeult, womit das zuletzt starke Wachstum in den USA ebenfalls eine Vollbremsung hinlegen könnte. "Mehrere … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Endlich: DAX mit Befreiungsschlag!

Was für ein Tag! Der DAX schoss am Freitag um 2,6 Prozent oder 286 Punkte in die Höhe und überwand dabei mit purer Leichtigkeit die Marke von 11.200. Im nachbörslichen Handel haben die Kurse dank der Wall Street weiter angezogen. Der Markt wird angetrieben von neuen Hoffnungen auf ein Ende des … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Dow und Co mit Gewinnen erwartet; Tesla will Tausende Jobs streichen; Netflix nach schwachem Q1-Ausblick unter Druck; American Express, Baidu, Momo

In New York stehen die Ampeln am Freitag auf grün, der Future auf den Dow Jones signalisiert einen Anstieg in der Eröffnungsphase um rund 150 Punkte. Die positivere Stimmung zum Wochenabschluss resultiert aus Meldungen, wonach sich die Amerikaner und Chinesen im Handelsstreit weiter … mehr