DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

20 Jahre DER AKTIONÄR - die Profis gratulieren

Rekordhochs, Aktienblasen, brutale Abstürze, Lügner, Betrüger, Top-Manager, Megatrends, Flops: DER AKTIONÄR war seit dem Start 1996 immer ganz nah am Markt. Lesen Sie, was Hans A. Bernecker, Robert Halver, Marc Faber und viele andere der Redaktion wünschen.

Hans A. Bernecker, Die Actien-Börse: DER AKTIONÄR startete mitten in der Euphorie rund um den Neuen Markt. Drei Jahre später war diese Blase geplatzt, aber die Redaktion hielt mit ihrer soliden Arbeit die Baisse aus. Auch die Turbulenzen seit 2003 begleitete DER AKTIONÄR glänzend. Für die kommenden Jahre wünsche ich dem Team die gleiche glückliche Hand bei der richtigen Einschätzung von Trends und der fachkundigen Auswahl der jeweils richtigen Investments.

Robert Halver, Baader Bank: DER AKTIONÄR und mich verbindet seit 20 Jahren so etwas wie eine intakte Beziehung. Wir gingen durch dick und dünn. Wenn ich mir das Magazin heute anschaue, kann ich nur sagen: Mensch, bist du jung geblieben. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Simon Rolfes, Ex-Fußballprofi, jetzt The Career Company: Herzlichen Glückwunsch zum 20. Geburtstag. 20 Jahre, in denen unglaublich viel an der Börse passiert ist. Quasi zusammen mit der ersten Ausgabe vom Aktionär habe auch ich angefangen, mich für die Börse zu interessieren. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg dabei, den Deutschen die Börse näher zu bringen und freue mich auf viele spannende Beiträge.

Marc Faber, Gloom, Boom & Doom Report: Als ich 20 Jahre alt wurde, war ich nur an Saufen, Frauen und Skifahren interessiert. DER AKTIONÄR, den ich regelmäßig mit Interesse lese, macht es mit 20 Jahren besser. Das Heft vermittelt ausgezeichnete Informationen zur Wirtschaftslage, den Finanzmärkten und einzelnen Aktien. Ich gratuliere dem AKTIONÄR zum Jubiläum und, nachdem ich bereits 70 Jahre alt bin, hoffe ich, dass der AKTIONÄR ebenso alt wird wie der alte Esel Faber.

Hendrik Leber, Acatis: DER AKTIONÄR ist eine unabhängige Stimme abseits der großen Medienkonzerne. Dem Magazin sieht man diese Freizeit und Unkonventionalität an. Das tut gut, und das braucht der deutsche Finanzplatz.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr