Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

12 Prozent Plus: Top-Tipp Manz mit Kaufsignal

Die Aktie des Maschinenbauers Manz gehört am Montag zu den Topgewinnern. Fantasie gibt es genug. Neben dem Tablet-Boom beflügelt die Aussicht auf einen großen Solar-CIGS-Auftrag.

Durchbruch. Die Manz-Aktie gewinnt am Montag 12 Prozent und generiert ein deutliches Kaufsignal. Aktuelle Nachrichten gibt es nicht. Doch es scheint nur eine Fage der Zeit bis der Maschinenbauer weitere Großaufträge aus dem Bereich Display erhält. Erst Ende August stellte Manz eine neue Lösung für Touchpanels vor. Manz liefert den Kunden eine Fertigungsstraße, auf der Manz-Roboter die Scheiben am Fließband bewegen und die Displays mit Manz-Know-how gereinigt, gebeizt oder auch beschichtet werden. Zu den Kunden zählen die größten Smartphone- und Tablethersteller der Welt.

Auch das kriselnde Solargeschäft könnte für eine Überraschung sorgen. Manz hat im Dünnschicht-Bereich CIGS neue Weltrekord-Werte erreicht. Dieter Manz sagte unlängst gegenüber dem AKTIONÄR: "Wir haben schon mehrere unterschriebene Letters of Intent. Doch selbst in China wird die Finanzierung von Solarfabriken schwieriger. Ein Auftrag könnte noch dieses Jahr kommen. Hier geht es um 50 bis 100 Millionen Euro pro Auftrag."

Charttechnisch generiert das in der AKTIONÄR-Ausgabe 38/2012 als Top-Tipp empfohlene Papier heute ein weiteres Kaufsignal. Der knifflige Widerstand bei 25 Euro wurde sauber geknackt. Ein Test des März-Hochs bei 33 Euro scheint nun kurzfristig möglich. Das Papier bleibt ein spekulativer Kauf. Aufgrund der Abhängigkeit von Großaufträgen und hohen Investitionen sind allerdings nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken hoch.

Die AKTIONÄR-Einschätzung zu Manz lesen Sie auch hier.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Elektroauto total: Aktien für 2026

Im Jahr 2017 mit Schlaghosen und einem lauten Kassettenrekorder auf der Schulter auf eine Party gehen, das ist wie im Jahr 2026 mit einem Verbrennungsmotor durch die Stadt zu knattern. Kann man machen, aber man fällt auf – denn in neun Jahren werden nur noch Autos mit sauberem und leisem … mehr