Lanxess
- Stefan Limmer - Redakteur

12-Prozent-Chance: Lanxess-Aktie startet Gegenbewegung

Lanxess zählt am Donnerstag zu den stärksten Werten im DAX. Die Aktie ist mustergültig an einer Unterstützung abgeprallt. Wo warten die nächsten Widerstände?

Nach Präsentation der Quartalszahlen Mitte November geriet die Lanxess-Aktie unter die Räder. Ein schwaches Reifengeschäft und niedrige Preise haben beim Spezialchemiekonzern Lanxess im dritten Quartal für einen Gewinneinbruch gesorgt. Auch für den Rest des Jahres bleibt der Konzern trotz Stabilisierungstendenzen vorsichtig.

Unterstützung hält

Die 46-Euro-Marke kristallisierte sich bei Lanxess in den vergangenen Monaten bereits mehrfach als zuverlässiger Widerstand heraus, von dem eindrucksvolle Gegenbewegungen starteten. Auch nach dem jüngsten Abverkauf haben die Bullen bei 46,00 Euro das Ruder wieder zurückerobert. Aus charttechnischer Sicht ist nun Luft bis 54,00 Euro. Dort wartet ein horizontaler Widerstand. Gelingt auch noch der Ausbruch über diese Marke, hat die DAX-Aktie Luft bis 60,00 Euro.

Dabeibleiben

Bereits investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Ein Stopp bei 42,50 Euro sichert die Position weiterhin nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lanxess: Aktie nach Übernahme im Rallye-Modus

Der Spezialchemiekonzern Lanxess lässt die Krise der vergangenen Jahre weiter hinter sich. Nachdem die Kölner zuletzt vom Konzernumbau und einem Sparkurs profitiert hatten, wagt der jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren an der Unternehmensspitze stehende Matthias Zachert eine Milliardenübernahme in … mehr