Allianz
- Michael Schröder - Redakteur

100 Tage vor Weihnachten: Kursfeuerwerk bei Allianz, Commerzbank und Deutsche Bank

In einer konzertierten Aktion versprechen gleich mehrere große Zentralbanken den europäischen Geldinstituten großzügige Dollar-Kredite. Die Aktien der Finanzwerte schnellen deutlich in die Höhe. Kein Wunder: Sie haben mit der günstigeren Ausgestaltung der Tender mehr Planungssicherheit.

Die Europäische Zentralbank will den Banken der Eurozone zusätzliche Dollar-Kredite gewähren. Das Geschäft wird in Kooperation mit der US-Notenbank, der Bank of England, der japanischen Notenbank und der Schweizer Nationalbank durchgeführt. Die erste dreimonatige Dollar-Geldmarktoperation beginnt Mitte Oktober und läuft bis Anfang Januar. Die zweite läuft von November bis Februar. Der dritte und letzte Tender endet dann Anfang März. Alle drei Geschäfte sollen zum Festzins bei voller Zuteilung abgewickelt werden. Die Banken bekommen also so viel Dollar, wie sie anfragen - aber nur wenn sie die nötigen Sicherheiten hinterlegen können.

Kursfeuerwerk

Nach wochenlangem Abverkauf drehen Finanzaktien deutlich auf. 100 Tage vor Weihnachten sprechen erste Händler von einer vorgezogenen Bescherung. Auch die zuletzt arg gebeutelte Aktie der Deutschen Bank schickt sich endlich wieder an, Boden gut zu machen. Der Aktie gelang im Bereich von 20,80 Euro eine kurzfristige Trendwende. Gelingt der nachhaltige Sprung über 25 Euro, wären die nächsten Ziele bei 26,20 Euro und vor allen Dingen 28,50 bis 28,90 Euro auszumachen. Aber auch die Commerzbank-Aktie kann sich von ihren Tiefstständen lösen. Der dritte Highflyer im DAX ist die Allianz.

Da der Haupttrend aber weiterhin abwärts zeigt, gilt einmal mehr: Stopps möglichst schnell in den Gewinn ziehen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allianz: Spannend!

Die Allianz-Aktie steigt heute gegen den allgemeinen Trend. Sollte sich der Aufschwung in den nächsten Tagen fortsetzen, dürfte eine Reihe von Charttechnik orientierten Anlegern auf den Zug aufspringen. Denn der Versicherer steht vor einem Kaufsignal. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: 2019 soll Gewinn steigen

Die Allianz hat im ersten Halbjahr einen operativen Gewinn von 5,80 Milliarden Euro erzielt. Im Interview mit der Börsen-Zeitung rechnet Finanzvorstand Giulio Terzariol damit, dass das dritte Quartal „konsistent mit dem Vorquartal“ sein wird. Für das Gesamtjahr wird ein Ergebnis von 11,1 Milliarden … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Ärger in Down Under

Die Allianz ist gemeinhin für ihr konservatives Geschäftsmodell bekannt. Doch in Australien hat der Konzern sich zuletzt offenbar nicht daran gehalten. Der Versicherer hat Ärger wegen der angeblichen Täuschung von Kunden. mehr