Gold
- Markus Bußler - Redakteur

100 Prozent in wenigen Wochen: Gold ist zurück!

Der Goldpreis geht durch die Decke. Während die Aktien von Standardaktien einbrechen, schießt der Goldpreis nach oben. Und mit ihm explodieren die lange verschmähten Gold-Minenaktien. Die Großen der Branche wie zum Beispiel Barrick Gold konnten in drei Wochen mehr als 60 Prozent an Wert zulegen. Und die Rallye geht weiter.


In der zweiten Reihe scharren einige Werte mit den Hufen. Juniorproduzenten sind erwacht und haben teilweise 100 Prozent und mehr zugelegt. Und auch das dürfte nur der Anfang sein. Dazu gibt es auch wieder große Übernahmen in der Branche. So hat Tahoe Resources am Montag die Übernahme von Lake Shore Gold bekannt gegeben. Zur Freude der Aktionäre. Die Aktie legte seit Freitag, als die Übernahmegerüchte konkreter wurden, in der Spitze um mehr als 30 Prozent zu. Und das dürfte erst der Auftakt gewesen sein im großen Übernahmepoker. Auch Branchenriesen wie Goldcorp haben angekündigt, auf Einkaufstour gehen zu wollen.


Die Wall Street entdeckt das Thema Gold wieder: Die großen Gold-ETFs verzeichnen seit Wochen wieder Nettozuflüsse. Und auch die Goldminen-ETFs kaufen wieder. Das beflügelt die Kurse von Gold und Goldminen. In den kommenden Wochen und Monaten dürfte die Rallye weitergehen. Die Aktien erwachen und in der zweiten Reihe warten noch jede Menge Aktien darauf, von den Anlegern oder auch den großen Produzenten entdeckt zu werden. Und die versprechen Potenzial von mehreren 100 Prozent.


Klingt unglaublich? Stimmt. Aber bedenken Sie: Wenn Ihnen zu Beginn des Jahres, als nach der US-Zinserhöhung der Abgesang auf Gold eingeläutet wurde, jemand gesagt hätte, dass ausgerechnet Gold der große Gewinner 2016 sein wird, hätten Sie es geglaubt? Wohl eher nicht? Wenn Ihnen jemand gesagt hätte, dass der Goldminenindex HUI innerhalb von vier Wochen 50 Prozent an Wert zulegen kann – was hätten Sie getan? Sie hätten keinen Cent darauf gesetzt. Und genau das ist das Spiel, das derzeit an der Börse läuft. Viele sehen den Anstieg mit Argwohn und glauben nicht, dass Gold weiter steigen kann. Und doch: Gold steigt.


Kaufchancen in den kommenden Wochen


Natürlich wird es Rücksetzer geben. Doch diese Rücksetzer verwandeln sich in den kommenden Wochen und Monaten zu Kaufchancen. Das Geld fließt von Standardaktien in Goldwerte. Natürlich sind die Big Player an der Wall Street diejenigen, die die Bewegung einläuten. Sie sind die, die verdienen, weil sie die höchsten Gewinne einfahren. Das Gros der Anleger schwenkt dann bei Kursen von 1.500 Dollar oder mehr bei Gold wieder um. Die Kleinanleger springen dann auf den Zug auf, wenn er bereits losgefahren ist. Aber dann sind die ersten Gewinne bereits eingefahren.


Steigen Sie ein


Testen Sie 13 Ausgaben Goldfolio für nur 49 Ausgaben. Erfahren Sie das wichtigste aus der Welt der Gold- und Silberminen. Sie bekommen die aussichtsreichsten Gold- und Silberwerte präsentiert. Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen. Sie werden die COT-Daten von der Comex verstehen und werden sehen, wie Sie danach handeln können. Anhand von Depots werden die Empfehlungen weiterverfolgt. Gold hat die Chance auf eine nachhaltige Trendwende im laufenden Jahr. Und Sie haben die Chance daran teilzuhaben und zu verdienen. Worauf warten Sie?

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Irgendwo im Nirgendwo

Der Goldpreis hat an Schwung verloren. Derzeit bewegt sich das Edelmetall weder deutlich nach oben noch nach unten. Der Goldpreis pendelt nach der Rallye der vergangenen Woche um die Marke von 1.240 Dollar. Ein starkes Zeichen wäre allerdings nach Ansicht von Markus Bußler ein Angriff auf das Hoch … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Ein Ausrufezeichen!

Es ist schwer zu sagen, wieviele Hände man bräuchte, um die Experten abzuzählen, die sich sicher waren: Hebt die Fed die Zinsen an, dann crasht Gold. Aber das Gegenteil ist geschehen. Der Goldpreis hat nach dem Zinsentscheid deutlich angezogen und sendet ein Lebenszeichen. Die Konsolidierung der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Rock 'n' Roll in der 2. Reihe

Der Goldpreis scheint sich im Bereich von 1.200 Dollar stabilisieren zu wollen. Doch derzeit wartet alles auf die Fed-Sitzung am kommenden Mittwoch. Die Fed wird die Zinsen voraussichtlich anheben. Das könnte zwar noch kurzfristig für Druck sorgen. Dennoch: Der Großteil sollte längst eingepreist … mehr