D + S EUROPE AG
- DER AKTIONÄR

„Herausragendes Jahr“

Der SDAX-Konzern D+S Europe will seinen Akquisitionskurs konsequent fortsetzen. DER AKTIONÄR hat Vorstandschef Dipl.-Ing. Achim Plate auf den Zahn gefühlt.

Der SDAX-Konzern D+S Europe will seinen Akquisitionskurs konsequent fortsetzen. DER AKTIONÄR hat Vorstandschef Dipl.-Ing. Achim Plate auf den Zahn gefühlt.

DER AKTIONÄR: Herr Plate, welche Umsatzund Ergebnisziele haben Sie sich für 2007 gesetzt?

ACHIM PLATE: Wir haben alle Voraussetzungen, um 2007 zu einem herausragenden Jahr der Firmengeschichte zu machen. Angesichts neuer Großaufträge und weiter anhaltender starker Nachfrage erwarte ich auf Konzernebene einen organischen Umsatzanstieg von über 25 Prozent. Das EBIT wollen wir dabei überproportional um 40 Prozent steigern. Das bedeutet eine erhebliche Prognoseanhebung, nachdem wir zu Jahresbeginn noch von einem EBITZuwachs von über 30 Prozent ausgegangen waren. Zukäufe sind in diesen Prognosen jedoch noch nicht berücksichtigt.

Welche Renditeziele haben Sie für die einzelnen Geschäftsfelder?

Bei D+S Communication & Dialog Technology Services peilen wir einen Margenanstieg von 5,5 Prozent im Vorjahr auf über acht Prozent im laufenden und zehn Prozent im kommenden Jahr an. Bei D+S Mobile & Telephony Services soll die Marge von zuletzt 14,3 Prozent bis 2008 auf 15 bis 17 Prozent steigen. Am profitabelsten ist der organisch aufgebaute Geschäftsbereich D+S Consumer Information & Collection Services, der mit Adress- und Inkassodiensten innerhalb der kommenden zwei Jahre eine Marge von bis zu 40 Prozent realisieren soll.

Sie haben bereits weitere Übernahmen angekündigt. Welche Bereiche haben Sie im Visier?

Es gibt mehrere attraktive Optionen, mit denen wir uns strategisch sinnvoll verstärken und unsere Ertragskraft nachhaltig steigern können. Dazu gehören die Bereiche des Adress- und Inkasso- Managements ebenso wie das Online-Transaktionsmanagement. So beträgt zum Beispiel das Volumen des deutschen E-Commerce-Marktes nach Angaben des Marktforschungsinstituts Forrester Research 2007 bereits rund 25 Milliarden Euro, worin Ebay noch nicht einmal enthalten ist. Bis 2010 liegt das jährliche Marktwachstum bei über 26 Prozent.

Welche konkreten Voraussetzungen muss ein Akquisitionsobjekt erfüllen?

Zukäufe müssen sich unmittelbar positiv auf das Ergebnis pro Aktie auswirken. Das erwarten wir auch von der nächsten Akquisition, mit der wir die D+S Europe AG sowohl bei ihrer strategischen Positionierung als auch bei Umsatz und Ergebnis in neue Regionen führen möchten. Konkret heißt das: Wir nehmen nur margenstarke Unternehmen mit einer EBIT-Größe im zweistelligen Millionenbereich ins Visier.

Wo sehen Sie D+S Europe in den kommenden Jahren?

Ich erwarte, dass wir schon im kommenden Jahr ein Konzern mit über 300 Millionen Euro Umsatz und mehr als 5.000 Beschäftigten sein werden, wozu sowohl organisches als auch anorganisches Wachstum beitragen wird. Unsere Positionierung in verschiedenen Wachstumsbereichen soll es uns dabei ermöglichen, eine Zielmarge von 15 Prozent zu erreichen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Neues Kursziel

Nach Recherchen des AKTIONÄRS steht D+S Europe unmittelbar vor einem Übernahmedeal, der zu einer deutlichen Anhebung der Umsatz- und Gewinnprognosen führen würde. DER AKTIONÄR bekräftigt seine Kaufempfehlung und erhöht sein 12-Monats-Kursziel auf 14,00 Euro. Stopp: 6,80 Euro.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 14/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

D+S Europe: Apax will übernehmen

Der Finanzinvestor Apax will den Outsourcing-Dienstleister für E-Commerce übernehmen. Apax will für eine D+S-Aktie 13,00 EUR zahlen. Die Apax-Firma Pyramus hat bereits 27% der Hamburger Firma erworben. Apax hatte im Zuge des Übernahmeangebotes gleichzeitig versichert, langfristig bei D+S investiert sein zu wollen.

mehr