DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

"Es braut sich etwas Dramatisches zusammen"

Daniel Stelter ist der Shooting-Star unter Deutschlands Ökonomen. Der Gründer des auf Strategie und Makroökonomie spezialisierten Forums „beyond the obvious“ glaubt, dass die Politik die Risiken für Europa unterschätzt.


Brexit, Zuspitzung der Flüchtlingskrise, Austritt Italiens mit anschließendem Euro-Aus: Daniel Stelter sieht mehrere Risiken für Europa. „Die meisten Politiker glauben aber, dass alles gut ausgehen wird“, so der Ökonom zum AKTIONÄR. "Das haben sie den Bürgern so lange erzählt, dass sie es am Ende selbst glauben."

Wo andere nur reden, hat Stelter Lösungsvorschläge parat. "Mit Blick auf die Eurokrise würde ich einen europäischen Schuldentilgungsfonds organisieren. Dieser Fonds würde von der EZB refinanziert werden und wäre gemeinsam abzutragen mit Solidarität auch von uns."

Schnelles Handeln ist nötig, denn Stelter warnt: „Die Eurokrise könnte uns bald wieder extrem auf die Füße fallen. Mit ungewissem Ausgang.“
Wie sollen die Anleger ihr Portfolio sichern? Das verrät Daniel Stelter im Interview mit neuen AKTIONÄR (Ausgabe 13/2016).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

+6% seit Jahresanfang, +190% seit Auflage: Lust auf reale Börsengewinne? Dann sichern Sie sich dieses Kennenlernangebot!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Nutzen Sie dazu das exklusive Kennenlernangebot. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus - große Gefahr aus den USA!

Langsam werden Erinnerungen an den letzten Sommer wach, als sich der DAX monatelang in einer engen Handelsspanne aufhielt. Es sind zwar erst vier Wochen, doch die jüngste Seitwärts zehrt mittlerweile auch an den Nerven der Anleger. Die Angst geht um, dass dieses Mal die Konsolidierungsformation … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bis zu 120% mit Hot-Stocks - Extreme Gewinne mit Biotech, E-Autos, Drohnen & Co +++ Hack-Attack: Security-Aktien gehören 2017 zu den großen Gewinnern +++ Russen-Zock: Öl-Riese mit 65 Prozent Potential

Die Vergangenheit hat gezeigt: Gerade der Januar und Februar sind optimale Monate, um sich Hot-Stocks ins Depot zu legen. DER AKTIONÄR setzt daher in seiner aktuellen Ausgabe auf besonders aussichtsreiche Wetten. Dabei werden dynamische Sektoren wie Biotech, Elektroautos, Sicherheit und E-Mobilität … mehr