Daimler
- Alfred Maydorn - Redakteur

„Batterie-Retter“ für Daimler, BMW und VW – diese Aktie startet jetzt durch!

Die deutschen Autobauer haben ein Problem: Um in den nächsten Jahren die Elektromobilität schnell genug voranzutreiben und nicht von Tesla und anderen Newcomern abgehängt zu werden, brauchen sie Batterien, viele Batterien – und vor allem auch viele Batteriezellen. Aber genau die müssen sie bei asiatischen Herstellern einkaufen und sind so von deren Angebot und auch von der Preisgestaltung abhängig. Erst vor kurzem hat etwa der koreanische Batterieproduzent LG Chem die Preise für seine Batterien angehoben, die Audi für seinen neuen Elektro-SUV e-tron benötigt. 

Weltmarktführer

Die Abhängigkeit der deutschen Autoindustrie von asiatischen Zell-Lieferanten ist gefährlich. Darauf hat zuletzt auch Angela Merkel immer wieder hingewiesen. Ihr Wirtschaftsminister Peter Altmaier will nun ordentlich Geld in die Hand nehmen und deutsche Batteriezellen-Fabriken mit einer Milliarde Euro fördern. Wohin das Geld genau fließen wird, ist noch nicht klar, aber es deutet viel daraufhin, dass ein deutscher Batteriehersteller mit von der Partie sein wird. Das Unternehmen ist seit einiger Zeit börsennotiert und ist in einem Teilbereich der Batterieproduktion heute schon Weltmarktführer. 

Großes Interesse

Jetzt soll das Know-how auch dazu genutzt werden, leistungsstarke und konkurrenzfähige Batteriezellen für Elektroautos zu produzieren. Die Gespräche laufen auf Hochtouren, das Interesse der Automobilindustrie ist groß. Praktisch täglich ist mit Ergebnissen der Gespräche zu rechnen, was natürlich erhebliche Auswirkungen auf den Kurs der Aktie haben würde. 

Aktie unmittelbar vor dem Ausbruch

Die hat sich ohnehin in den vergangenen Wochen in einer sehr stabilen Verfassung gezeigt und heute sogar den Sprung auf ein neues Allzeithoch geschafft. Jetzt ist der Weg frei für weitere Kurssteigerungen. 

Die Leser des maydornreport sind bereits seit einigen Wochen in die Aktie investiert. Wenn Sie noch nicht zu diesem Kreis gehören, dann bestellen Sie einfach ein 3-Monatsabo zum Vorzugspreis von 79 Euro. Dann schicke ich Ihnen den Namen und die WKN der deutschen Batterie-Hoffnung für die Automobilindustrie umgehend zu. Denn bei dieser Aktie ist wirklich Eile geboten. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Daimler, BMW und VW: Drohen Sonderzölle?

Am Sonntag lief eine Frist ab, bis zu der das US-Handelsministerium entscheiden sollte, ob Importe von EU-Autos und -Autoteilen die nationale Sicherheit der USA bedrohen. Eine Entscheidung des US-Handelsministerium steht noch aus. Die neue Angst vor Zöllen könnte sich zu Wochenbeginn negativ auf … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler, Volkswagen und Co – neue Hoffnung…

Autoaktien werden am Freitag von neuer Hoffnung im US-chinesischen Handelsstreit angetrieben. Nach einer zweitägigen Verhandlungsrunde in Peking war am Freitag von Fortschritten die Rede. Autowerte profitieren, da der chinesische Markt für die Fahrzeughersteller als wichtiger Absatztreiber gilt. Am … mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Daimler: Der alte Neue an der Führungsspitze

Der Stuttgarter Autobauer Daimler treibt den Personalumbau weiter voran. Mit dem baldigen Abgang des Finanzvorstandes Bodo Uebber steht seit Längerem die Frage nach einem geeigneten Nachfolger im Raum. Während lange Zeit eine interne Lösung als sicher galt, kommt nun ein alter Bekannter als neuer … mehr